Staus

Was ist der größte strukturelle Mangel, der an der Entstehung von Staus beteiligt ist? Es ist wohl die Tatsache, dass wir üblicherweise allein in einem fünf-sitzigen Auto fahren und das dann noch den ganzen restlichen Tag unbenutzt herumstehen lassen. Wenn man also das 5-10 fache der eigentlich nötigen Fläche in Anspruch nimmt, ist doch klar dass nichts weitergeht. Was sind Lösungsvorschläge?

  • Kleinere Fahrzeuge. Wenn wir alle Kleinwägen wie Smart oder diesen hier nehmen, wären schon mal alle Staus halb so lang im Vergleich zu Limousinen oder SUVs. Würden mehr Leute Mopeds oder Fahrräder verwenden, gäbe es sowas wie Stau wohl einfach gar nicht.
  • Fahrgemeinschaften. Nachdem die ganze Zeit in alle Richtungen Autos fahren, wäre es sicherlich möglich jemanden zu finden, der in die gleiche Richtung fährt und einen mitnimmt.
  • Car sharing. Es wäre ja schon viel gerettet, wenn das Auto nicht den ganzen Tag unbenutzt herumsteht, sondern jemand anderer es dann verwendet und damit Parkfläche gespart wird. Wenn man vom Privatauto weggeht löst man auch das Problem, dass man manchmal ein größeres Auto braucht um etwas zu transportieren, aber sinnvollerweise nicht jeden Tag mit diesem Auto zu Arbeit fährt.
  • Öffentliche Verkehrsmittel. Natürlich auch eine sehr gute Lösung. Hier ist nur die logistische Aufgabe sicher zu stellen, dass diese nicht zu oft leer herumfahren.

Man bemerke, dass die ersten drei Lösungen im Prinzip keine Einbuße an Flexibilität liefern. Warum das nicht gemacht wird ist wohl deswegen, weil Verkehrs- und Parkfläche weit unter den Grundstückspreisen zur Verfügung gestellt werden und daher die Menschen keinen Grund haben, nachzudenken und innovativ zu sein.

Ein interessantes Buch zu dem Thema ist „Reinventing the Automobile„.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Verkehr veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Responses to Staus

  1. Albert Aichinger sagt:

    Die Oeffentlichen fahren nur dann leer wenn sie so selten fahren dass sie unattraktiv sind

  2. ja, ich bin sicherlich kein gegner von öffentlichen Verkehrsmitteln und verwende sie auch oft.
    Ich glaube nur, dass sie in nicht so dicht besiedelten Gegenden durch moderne Kommunikationstechnologie zusätzlich an Flexibilität gewinnen könnten. Ein solches Konzept ist ja zB das Anrufsammeltaxi
    http://xover.mud.at/~tramway/stvkr-a-wiki/index.php/ASTax

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s