Anwohnerparken

Ein Paradoxon in der Parkpolitik ist das Anwohnerparken (z.B. in Wien das „Parkpickerl“): Man subventioniert Anwohner, damit diese ihre unbenutzten Autos oft tagelang abstellen, während alle, die in der Gegend tatsächlich etwas tun, sich um die wenigen verbleibenden Parkplätze streiten und dafür auch noch deutlich mehr zahlen. Und weil meistens nichts frei ist, wird in zweiter Spur geparkt, was dann gleich noch den gesamten Verkehr behindert.

Die eigentliche Lösung wäre es, Parken von Wohnen zu entkoppeln, und immer sinnvolle Marktpreise zu berechnen, unabhängig davon wo man wohnt. Da wir uns unsere Priviligien nicht gerne nehmen lassen, wird das aber wohl kaum durchsetzbar sein. Wie wäre es dann mit einem zusätzlichen Recht: Nämlich der Möglichkeit sein Recht auf Anwohnerparken weiterzuverkaufen. Das hätte ein paar interessante Konsequenzen: Erstens bekommen Anwohner ohne Auto den gleichen Bonus, wie die mit Auto, was ja eigentlich nur fair ist. Zweitens könnte man auf diese Art einen Marktpreis des Anwohnerparkens bestimmen. Man würde also nicht mehr nur die (geringen) Kosten des Parkpickerls bemerken, sondern auch sehen, wieviel andere bereit wären dafür zu zahlen. Drittens, und das ist wohl das wichtigste, hätten Anwohner einen deutlichen finanziellen Anreiz, wenig benutzte Autos loszuwerden (oder auch in eine Garage zu stellen, wo sie dann den allgemeinen Verkehr nicht mehr behindern würden). Sie würden sich damit nicht nur den geringen Betrag für das Parkpickerl ersparen, sondern auch den wohl deutlich höheren für den Verkauf des Rechtes auf Anwohnerparken bekommen (dieser sollte ja in etwa in der Höhe des Preises für eine kommerzielle Garage, abzüglich des Parkpickerl Preises sein).

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Verkehr abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

One Response to Anwohnerparken

  1. Pingback: Autopaten | vienna thoughts

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s